Aktuell

Offener Brief zum Corona-Urteil des Familiengerichts in Weimar

O

Zahlreiche Medien berichteten von einer einstweilige Anordnung des Familiengerichtes am Amtsgericht Weimar, Thüringer Schulen seien kindeswohlgefährdend und somit untersagt.
Wie konnte es so weit kommen? Was ist mit unserem Familienrechtssystem eigentlich los?
Wir bieten Antworten.

Wir wollen keinen Geschlechterkampf (Pressemitteilung)

W

Die Initiative IG-JMV wehrt sich dagegen, in die rechte Ecke gestellt zu werden: „Wir wollen keinen Geschlechterkampf“ betonte Sprecher Johannes Fels (Sindelfingen).
Sog. „Gleichstellungsbeauftragte“ wie Christel Steylears beweisen, dass eine authentische Arbeit für die Interessen von männlichen Bürgern dringend stärker gefördert werden muss.

Offener Brief zur Förderung von Gleichberechtigungsverbänden 2021

O

Die IG-JMV antwortet in einem offenen Brief an die Fraktionen von CDU und SPD auf den „fassungslosen und empörten“ offenen Brief der BAG Frauenbüros und Gleichstellungsstellen. Wir klären darin gerade angesichts solcher Reaktionen über die Notwendigkeit der Förderung von Männerverbänden auf - sie muss ebenso selbstverständlich sein.

Neuer Webauftritt der IG-JMV

N

Der Webauftritt der IG-JMV wurde seit längerem nicht mehr aktualisiert. Die inhaltliche Arbeit lief jedoch ununterbrochen, und heute präsentieren wir auch unsere Webseite in neuem Gewand. Wir wünschen spannende Entdeckungen bei der Erkundung.

Gewalt kennt kein Geschlecht

G
David Müller und Thomas Pentillä auf dem Podium des Pressegesprächs der IG-JMV im Presseclub München am 26.10.2020

Immer mehr Männer werden Opfer häuslicher Gewalt. Internationale Studien gehen davon aus, dass beide Geschlechter in partnerschaftlichen Auseinandersetzungen 50 Prozent der Taten ausüben. "Gewalt hat und kennt kein Geschlecht", sagte David Müller, Sprecher der bundesweiten geschlechterpolitischen Interessengemeinschaft Jungen, Männer und Väter (IG-JMV) am Montag vor Journalisten in München.

Neueste Beiträge